28. September 2007

Dachmarke

Alles LogoStephan hat schon vor ein paar Tagen darüber geschrieben: die Welt beschäftigt sich mit den besten Logos der Welt und auch das Südtiroler Logo wird im Bericht erwähnt; leider jedoch nur als langweiliges "schmales buntes Etwas, das Berge symbolisieren soll".

Ein weiterer Rückschlag für das Prestigeprojekt "Dachmarke Südtirol", von Anfang an kritisiert wegen gewisser Änlichkeiten mit dem Logo von Chile. Auch der Schriftzug selbst ist so ähnlich schon mal da gewesen. Man kann das Rad nicht neu erfinden, wird sich das Designstudio gedacht haben und stellte trotzdem eine saftige Rechnung aus. Und erntete damit weitere heftige Kritik...

Wenn man sich jedoch erst mal intensiv mit der Grafik beschäftigt, macht das Konzept durchaus Sinn. Schade, dass der Funke nicht sofort überspringt und viele Südtirol-Urlauber mit dem Logo (noch) nichts anfangen können. Es gibt also noch einiges zu tun für die Experten der Südtirol Marketing Gesellschaft.

Kommentare:

  1. Ja das mit dem nicht Überspringen ist so ne Sache. Es wirkt glaub ich mehr als man denkt. Wichtig ist das Südtirol in die Köpfe reingeht und das klappt sehr gut.

    Der Welt-Artikel der zitiert wurde hat ja auch das Südtirol Logo herausgesucht, wenn auch als Negativbeispiel, zeugt aber davon dass der Begriff Südtirol irgendwo präsent ist.

    Das dies nicht nur auf die Dachmarke zurückzuführen ist glaube ich auch, aber wer hat denn gemerkt, dass Findus, Vodafone, Galbani, Barilla, Stuffer und viele mehr in den letzten zwei Jahren neue Logos bekommen haben?

    AntwortenLöschen
  2. Grundsätzlich finde ich die neue Dachmarke recht gelungen; zumindest hätte es mit so vielen Entscheidungsträgern auch noch viel schlimmer ausgehen können ...

    Negative oder positive Kritiken unter "Hauptsache irgendwie präsent sein" zu verbuchen, kann aber auch nicht der richtige Weg sein ;-)

    Naja, Tourismusmarketing ist alles andere als einfach, wie du auch in deinem Beitrag http://www.spaghetti-mit-knoedel.com/touristen/investieren-wir-in-hochwertigen-tourismus
    schon festgestellt hast.

    AntwortenLöschen
  3. Christoph Engl29.09.07, 16:03

    Interessant, was da über die Dachmarke Südtirol so alles geschrieben steht, die ja wieder einmal ihrer Ineffizienz überführt worden sein soll. Na ja, die Wahrheit ist es leider nicht. Die wäre, dass mehr als 2000 Logos aus 30 Ländern in dem jüngst erschienenen Werk, herausgegeben von Julius Wiedemann, vorgestellt werden. Darüber hinaus 13 gründliche Fallstudien zur Markenentwicklung: von Marken wie Mini, The Guardian, die Mainzelmänchen...und die Dachmarke Südtirol.

    In dem knapp 400 Seiten starken Buch "Logo Design", mit Vorwort vom renommierten Corpory Identity Berater Jörg Zintzmeyer, werden der Entwicklung der Dachmarke Südtirol 16 Seiten gewidmet. Im Buch heißt es zum Dachmarkenprozess Südtirols: „Ein bis dato im europäischen Standortmarketing einzigartiges Vorhaben“.

    Kein Wort von einem "Gähnlogo". Diese Titulierung stammt aus einem Artikel, den Frau Meixner für den online-Dienst welt.de geschrieben hat. Frau Meixner und nicht das Fachbuch maßt sich an, die Südtirol-Dachmarke als schlechtes Beispiel zu zitieren und begründet das mit einer Umfrage in ihrem Bekanntenkreis, welche eine mangelnde Bekanntheit der Südtirol-Dachmarke im Vergleich zum Kreuz der Schweiz ergeben hätte. Eine wirklich repräsentative Umfrage, oder? Und das Schweizer Kreuz ist keine Marke, nicht einmal ein Logo, sondern das offizielle Flaggenzeichen der Schweiz, welches zum Vergleich für die Bekanntheit mit der Dachmarke Südtirol herhalten muss. 1,5 Jahre gegen 200 Jahre, na bravo! Weiters ist wohl nichts mehr zu sagen. Außer dass die tiefgründig recherchiernde "Tageszeitung" in Südtirol glaubhaft machen will, das Fachbuch und nicht irgendeine Journalistin hätte die Südtirol Dachmarke verrissen. So macht man aus einer Erfolgsmeldung eine reißerische Negativschlagzeile, hat seine diebische Freude an der eigenen Informations- und Meinungsmacht und verzeiht sich selbst den kleinen Fehler, halt nicht so genau zitiert zu haben....

    AntwortenLöschen
  4. Die Dachmarke on sich find i jo guat. Über Forbn und Formen konn man ollm diskutiern, a über die Ähnlichkeit mit den chilenischen Weinen! ;) Insgesomt isch es a guate, sinnvolle und notwendige Aktion gwesn. Sell muas man a amol sogn. (Ibrigens, in Vergleich zwischn Südtirol-Logo und Schweizer Flagge find i a a bissele ungerecht)

    Wos mi viel mehr interessiern tat, isch dor Verdocht, dass do irgendwelche Gelder irgendwelche komischn Giri gmocht hot. Woas do jemand von enk Genaueres?

    Pfiat enk
    Christian

    AntwortenLöschen
  5. Ibrigens... es Lond hot zu den Thema a nou eppes zu sogn:

    http://www.provinz.bz.it/lpa/news/news_d.asp?art=188741&HLM=1

    AntwortenLöschen
  6. Das Landespresseamt Bozen war so nett und hat mir das Buch mit den Logos zugeschickt. Herzlichen Dank dafür! Das Büchlein sieht recht spannend aus und ich werde mich in nächster Zeit näher damit befassen.

    AntwortenLöschen