29. Januar 2008

Reisebericht Ritten

The goat and the mirror @ RittenNach all den merkwürdigen Reiseberichten, denen man als interessierter Internetsurfer ausgesetzt ist, hat man es verdient, zwischendurch auch mal über einen authentischen Reisebericht zu stolpern.

Ja, auch der eitlen Rittner Ziege darf ein Spieglein vorgehalten werden:
der Ritten ist ein Berg überhalb von Bozen - die Italianisierung hat hier wider Erwarten nicht zu einem vollkommenen Verlust deutschtiroler Kultur geführt - Kaffee gibt es auch nach deutscher Art - aber Kastanien sammeln ist verboten.
Danke Cohu; dein "Merian" aus dem Jahre 1957 leistet wahrlich gute Dienste.

Kommentare:

  1. Gern geschehen, was hat es denn mit dieser Ziege auf sich? Versteckt sich dahinter vielleicht auch noch eine nette Geschichte?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Cohu!

    Die "Ziege" ist eine Arbeit des bekannten Rittner Künstler Franz Messner. Sie soll die eitle Rittner Bahn symbolisieren, der zwischendurch auch mal ein Spiegel vorgehalten werden muss ... Weitere Infos über den Künstler habe ich hier entdeckt.

    AntwortenLöschen
  3. Ah, das ist ja lustig, die Ziege kannte ich nicht, aber ich habe diese Kugel von dem Messner schon mal bei "Gernstl unterwegs" (siehe letzter Absatz) bewundert; war mir aber gar nicht klar, dass die von einem Rittner stammt. Man lernt nie aus.

    AntwortenLöschen