25. Februar 2011

Geotagging mit dem Iphone

So schnell kanns gehen: vor ein paar Monaten habe ich um 130 Euro ein Gerät gekauft um die Fotos meiner Digitalcamera mit Geodaten zu versehen, damit sie beim Hochladen auf Flickr automatisch auf einer Weltkarte angezeigt werden.

Und nun kann ich das Ding in die Tonne kippen: GeotagPhotos heisst eine App für das Iphone mit den selben Funktionen, kann nebenbei den gesamten Tourenverlauf auf einer Karte anzeigen, ist aufgrund der stärkeren Batterieleistung aber zuverlässiger als meine bisherige Lösung und kann für ganze 3 Euro im Apple Store erworben werden ...

Übrigens: Fotos, die mit dem Iphone (ab 3GS)  direkt geknipst werden sind von Haus aus geocodiert, die zusätzliche App benötigt man nur, wenn man Fotos einer EXTERNEN Kamera verwenden möchte.

Die Evolution der GPS-Systeme und Anwendungsmöglichkeiten schreitet also mit Riesenschritten voran und unsere Freunde jenseits des Atlantic haben bereits eine weitere interessante Einsatzmöglichkeit entdeckt ...

Kommentare:

  1. ...lade ich mir gleich mal runter. Wäre super. wir machen auch Biketouren im Hotel Muchele bei Meran und dies würde einiges erleichtern.

    AntwortenLöschen
  2. Finde da gps4cam etwas komfortabler, da die Zeitsynchronisation zwischen iPhone und Kamera nicht zu Beginn der Tagging-Session per Hand gemacht werden muss, sondern am Ende halbautomatisch und weniger fehleranfällig. Dazu zeigt die App einfach auf dem iPhone-Dispay einen speziellen 2D-Barcode, der die Zeitinformationen des iPhones beinhaltet. Kostenpunkt: 1,59 EUR.

    http://gps4cam.com/
    http://itunes.apple.com/de/app/gps4cam/id325917531?mt=8&ign-mpt=uo%3D6

    AntwortenLöschen
  3. @Endymion: danke für die Info! Hätte ich doch glatt 50% sparen können ;-) Bin mit GeotagPhotos eigentlich recht zufrieden, die Synronisierung ist übrigens nur beim ersten Mal nötig, danach läuft alles von alleine. LG

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Herbert,

    immerhin ein halbes Bierchen oder ein neuer Level für die Angry-Birds-App ;>))

    Also bei meiner Canon EOS 450D habe ich nach einigen Wochen Leerlaufzeit schon ein paar Minuten Offset zu einer Vergleichsfunkuhr. Wird für normale Belange nicht ins Gewicht fallen, allerdings schaltet das iPhone automatisch auf Sommerzeit um, da die Uhrzeit aus dem GSM-Zeitsignal oder der iTunes-Synchronsiierung kommt. Dann kann Dir immerhin eine Stunde fehlen!

    Das Desktop-Programm ist allerdings bei GeotagPhotos deutlich ansprechender!

    Grüße Endymion

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, ich habe da immer nur etwas bedenken, weil ich viel im Wald unterwegs bin, da ist GPS Empfang meist lausig. Ansonsten wäre das iPhone wohl super aber werde mich wohl eher mit nem Garmin anfreunden mit guter Antenne. Das eTrex ist net so dolle.
    Oder ist Empfang beim iPhone doch besser als man denkt ?
    Mad

    AntwortenLöschen
  6. @Wandersmann: habe leider (noch) keine Vergleichswerte bezüglich Empfangsstärke der verschiedenen Geräte. Komme mit dem iPhone-GPS eigentlich recht gut zurecht, auch die App fürs Auto (Navigon) funktioniert tadellos.

    AntwortenLöschen
  7. Die GPS-Apps sind echt klasse, da brauch ich jetzt noch nicht mal mehr mein altes Navi! =)
    Der Link zur interessanten Einsatzmöglichkeit ist übrigens kaputt, bzw den Artikel gibts nicht mehr da =(

    AntwortenLöschen
  8. @Bartscher, danke für die Info, der Link hat sich in der Zwischenzeit geändert, habe das jetzt ausgebessert. LG.

    AntwortenLöschen
  9. Bei Sonnenlicht machen die alle mehr oder weniger Probleme. Da hilft manchmal nur noch das „Verkriechen unter der Jacke. Ebenso sollte man beachten, dass alle diese „Mäusekinos“ im Alter schwächer werden. Was aber nicht ins Gewicht fällt wenn man alle zwei Jahre ein neues Gerät kauft.
    Gruß aus Bayern
    Kalli

    AntwortenLöschen
  10. Naja ich nutze zwar mein Garmin zum tracken aber die Funktion mit dem taggen der Bilder finde ich gut... bekomme ich dann eine GPS Coord? Liebe Grüße aus Potsdam

    AntwortenLöschen