15. Februar 2008

Nachrichtenmagazin

Schlern WinterdreamWährend anderswo erst reagiert wird, wenn das Wasser bis zum Halse steht, ist man beim ehrwürdigen Spiegel schon seit jeher darauf bedacht, Trends zu erkennen und sich den geänderten "Spielregeln" der Medienwelt zu stellen.

Mit dem Start des Portals Spiegel Wissen stellt das Hamburger Nachrichtenmagazin nun alle Artikel von 1947 (!) bis heute kostenlos online. Damit entsteht die laut eigenen Angaben grösste kostenfreie Recherche-Datenbank im deutschsprachigen Internet.

Die Artikel werden geschickt mit Lexika und Wörterbücher verknüpft und sollen in Zukunft um eine Video- und Bildermediathek ergänzt werden. Und das Ergebnis ist beeindruckend: eine Suche zum Thema Südtirol bringt schon mal allerhand Interessantes zum Vorschein.

Mit diesem mutigen Schachzug wird der Spiegel seine Vorreiterrolle weiter untermauern und darf sich ganz nebenbei über sprudelnde explodierende Werbeeinnahmen freuen ...

Kommentare:

  1. Damit könnte sich Athesia/Dolomiten ein Beispiel nehmen und endlich DolomitenOnline für alle frei zugänglich machen.
    Dieter

    übrigens super Seite!!

    AntwortenLöschen
  2. Wie wahr, im internationalen Vergleich könnte man die Online-Strategie der Athesia wohl als ziemlich "bescheiden" bezeichnen. Aber man fährt bisher recht gut damit und so lange es keine ernstzunehmende lokale Konkurrenz gibt, wird sich daran auch nichts ändern ...

    AntwortenLöschen