26. Februar 2007

Second Life

Second Life ist in aller Munde. Millionen von Menschen bewegen sich bereits in der zweiten Welt. Sie können durch virtuelle Landschaften und Städte spazieren, mit anderen Menschen kommunizieren, virtuellen Sex haben (?) und allerhand gewinnbringende Geschäfte machen.

Viele internationale Unternehmen (Mercedes, Adidas) sind bereits erfolgreich in Second Life positioniert. Einige Tourismusdestinationen sind nun damit beschäftigt, eine Version ihrer selbst in Second Life anzubieten.

Auch für Südtirol dürfte ein virtueller Schlern und Rosengarten durchaus von Interesse sein. Werden die Experten der Südtirol Marketing Gesellschaft das Potenzial von Second Life zuerst erkennen, oder sind die privaten Unternehmer wieder mal schneller? Ich tippe auf letzteres.

In Südtirol dürfte Andreas einer der Pioniere im zweiten Leben sein. Wer nun glaubt, auch mich im virtuellen Leben anzutreffen, den muss ich leider enttäuschen: ich bin mit meinem ersten Leben dermassen ausgelastet, dass das zweite Leben (vorerst) noch ohne mich auskommen muss...

Keine Kommentare:

Kommentar posten