14. Dezember 2009

Der Wachstumswahn

Fernblick @ Sas Rigais Geisler

Habe soeben einen interessanten Artikel entdeckt, der sich mit vielen meiner persönlichen Überlegungen deckt und den ich meinen Lesern hiermit wärmstens empfehlen möchte. Eren Güvercin im Interview mit Meinhard Miegel über eine Krise, die keine ist, und warum wir umdenken müssen, um den nächsten Crash zu vermeiden. Ein paar Zitate:
Das eigentliche Problem ist die Vorstellung, dass es in jedem Jahr mehr sein muss ... wir leben in einer endlichen Welt, und in einer endlichen Welt kann es kein unendliches Wachstum geben ... die Tatsache, dass wir in Gesellschaften leben, die so fokussiert sind auf materielle Wohlstandsmehrung, zeigt ja schon über deutlich, dass das eigentlich religiöse Anliegen keine Rolle spielt ... wir werden in den vor uns liegenden 20, 30 Jahren wesentlich radikalere Veränderungen in unseren Lebensformen erleben als in den zurückliegenden 100 Jahren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten